Smoothies

Zwar weiß jeder, dass er fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag essen sollte, im stressigen Berufsalltag wird der Inhalt des Obstkorbs aber allzu oft Nahrung für die Fruchtfliegen; Möhren und Gurke verschrumpeln im Gemüsefach des Kühlschranks, weil man abends keine Lust mehr hatte zu kochen. Da scheint es verführerisch, die Ration an Obst und Gemüse eines Tages eben schnell herunterkippen zu können.

 

Ein guter Smoothie kann gut ein bis zwei Portionen Obst und Gemüse ersetzen. Und wenn Dir wenig Zeit zur Verfügung steht, spricht auch überhaupt nichts dagegen. Auch wenn nach wie vor für den täglichen Bedarf frisches Obst und Gemüse vorzuziehen ist. So erhältst Du die komplette Bandbreite an Nährstoffen, die Du für Deine gesunde Ernährung benötigst.


Ein Tipp für alle, die sich ab und zu einen Smoothie gönnen wollen: Selber mischen! Ein Mixer und eine Auswahl Deiner Lieblingsfrüchte genügt. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob Blaubeer-Kefir oder vielleicht auch mal ein grüner Smoothie....

 

Und der selbstgemachte Smoothie ist garantiert frei von künstlichen Zusatzstoffen und superfrisch! Wenn man im Gegensatz zu den fertig gemischten aus dem Supermarkt die Schale mitverwendet, so ist der Anteil an Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen noch höher.

Zum Blog

Mi

12

Feb

2014

Ich will abnehmen! Jetzt!

Also schnell die Diät. Brigitte, Steinzeit, Schlank-im-Schlaf, Low Carb, und und und...

 

Bei diesen sogenannten Blitzdiäten macht unser Körper uns immer einen Strich durch die Rechnung und sorgt schnell dafür, dass die Fettreserven wieder aufgefüllt werden wenn nicht gar noch üppiger aufgestockt werden: Da zuallererst unser Gehirn mit Glukose versorgt werden muss, holt er sich bei einer (kohlenhydratarmen) Diät Glucose aus der Leber und den Muskeln. So verlierst Du zunächst viel Körperwasser und Muskelmasse. An die Fettspeicher macht sich der hungernde Körper erst, wenn alle anderen Reserven verbraucht sind. Die Fettzellen sind nun leer – aber noch vorhanden. Diese Vorratsdepots werden nach der Hungerkur, d.h. Wenn Du wieder „normal“ isst, sofort wieder gefüllt. Es kommt zum Jojo-Effekt.

 

Darüber hinaus vermindert die Muskelmasse den Energieverbrauch und wir bauen noch mehr Fett auf. Ein fataler Teufelskreislauf!

 

mehr lesen